Deutschland wird neu vermessen

Innenminister Roger Lewentz begleitet Messtrupp bei deutschlandweiter Neuvermessung.

Bei einem Pressetermin am 12. Juli 2021 informierte er sich zusammen mit Behördenleiter Dr. Kurpjuhn am Geodätischen Grundnetzpunkt (GGP) Gau-Algesheim über die Arbeiten der aktuell bundesweit laufenden GNSS-Messkampagne.

„Aktuell wird Deutschland von der See bis zu den Alpen auf den Millimeter genau vermessen. Diese beeindruckend präzisen Daten dienen beispielsweise für Simulationen beim Bau von Hochwasserschutzanlagen, die gerade für uns in Rheinland-Pfalz so wichtig sind. Auch Landwirtschaftsmaschinen können durch die Daten bei der Flächenbewirtschaftung zentimetergenau unterwegs sein. Das spart Ressourcen und schont die Umwelt“, so Lewentz. Das autonome Fahren der Zukunft sei ebenfalls mithilfe dieser hochgenauen Koordinaten möglich, denn herkömmliche Navigationsgeräte mit Genauigkeiten im Meterbereich reichten in Zukunft nicht mehr aus.

Bundesweit sind 35 Messtrupps im Einsatz. Die VermKV beteiligt sich bei dieser Messkampagne mit 2 hochmodern ausgerüsteten Teams.

Das Bundesgebiet wurde für die Messungen unabhängig von Ländergrenzen in drei Blöcke eingeteilt. Hierdurch werden die Messtrupps teils im eigenen und teils in anderen Ländern eingesetzt. Die rheinland-pfälzischen Teams waren bereits in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Einsatz. Der Messtermin in Gau-Algesheim wird von einem bayerischen Messtrupp durchgeführt und unterstreicht die länderübergreifende Aktion.

Bei der Messkampagne werden die drei globalen Navigationssatellitensysteme Galileo (Europa), GPS (USA), GLONASS (Russland) zeitgleich genutzt. So können parallel bis zu 36 Satelliten empfangen werden. Das ermöglicht eine Messgenauigkeit von drei Millimetern in der Höhe und zwei Millimetern in der Lage. Mit den gewonnenen Daten wird das im Jahr 2008 in Deutschland geschaffene hochgenaue Grundlagennetz überprüft und aktualisiert.

Zahlreiche Pressevertreter und Fernsehteams waren der Einladung des Innenministers gefolgt. Wir sind gespannt auf ihre Berichterstattung.

Das MDI hat zum Pressetermin eine Pressemitteilung herausgegeben.

Impressionen von der Veranstaltung finden Sie hier!