Ein Jahr nach der Flut: Die Vermessungs- und Katasterverwaltung zieht Bilanz

Aktuelle digitale Kartendaten, Luftbilder und 3D-Laserscan-Daten für die von der Flut 2021 betroffenen Landesteile

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz hat direkt nach der Flutkatastrophe unbürokratisch und kostenfrei gedruckte Karten, digitale Kartendaten und Luftbilder unmittelbar Betroffenen, Ingenieurbüros, Polizei, Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten, der Bundeswehr, Kommunen, Fachbehörden, Universitäten und Hochschulen bereitgestellt. Über 5.500 topographische Karten wurden in den ersten Wochen gedruckt und der Zentrale für den Katastropheneinsatz am Nürburgring übergeben.

Im Auftrag des Krisenstabes wurde eine digitale Lagekarte Ahrtal durch das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation (LVermGeo) entwickelt. Im Lagezentrum in Ahrweiler stellte das LVermGeo den Betrieb dieser GIS-Anwendung im 24/7-Schichtbetrieb sicher. So wurden in der Zeit vom 16. Juli bis zum 1. Oktober 1021 im Lagezentrum über 1.600 Arbeitsstunden durch Bedienstete des LVermGeo geleistet. Seit dem 1. Oktober 2021 wird die Lagekarte nun von der Kreisverwaltung Ahrweiler weiterbetrieben.

Das LVermGeo hat weiterhin das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in enger Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Daten und Information beim Aufbau und Betrieb der Fluthilfe-Krisenmanagementplattform "Fluthilfe.rlp" (https://fluthilfe.rlp.de) unterstützt.

Auch Sondervermessungsarbeiten zur Ermittlung der Geschwemmsellinie wurden nur wenige Tage bis Wochen nach der Flut durch einen Messtrupp des LVermGeo durchgeführt.

Außerdem leistet das LVermGeo auch weiterhin tatkräftig Unterstützung durch die Bereitstellung aktueller Geobasisdaten (s.u.).

Task Force „Liegenschaften und Wertermittlung – Ahrtal“

Beim Vermessungs- und Katasteramt Osteifel-Hunsrück wurde die Task Force „Liegenschaften und Wertermittlung – Ahrtal“ durch das Ministerium des Inneren etabliert. Gemeinsam mit der Task Force „Ländliche Bodenordnung“ beraten und unterstützen die Kolleg*innen die hochwassergeschädigten Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Verwaltungen bei Fragestellungen zu Eigentumsgrenzen und Verkehrswerten.

Sie kümmern sich um die zügige Bereitstellung von Auszügen aus dem Liegenschaftskataster sowie von Kostenschätzungen zu Liegenschaftsvermessungen. Sie vermitteln Aufträge für Liegenschaftsvermessungen und stellen deren zeitnahe Bearbeitung sicher. Bürger*innen erhalten Auskünfte zu Bodenrichtwerten, was vor allem im Hinblick auf die Grundsteuerreform wichtig ist. Darüber hinaus vermitteln die Kolleg*innen der Task Force Anträge zu Verkehrswertgutachten und stehen bei der Schaffung von Bauland im Rahmen möglicher Bodenordnungsverfahren beratend und begleitend zur Seite.

Befliegungsdaten

Die Auswirkungen der Flutkatastrophe, die Planung und der Fortschritt des Wiederaufbaus im Ahrtal lassen sich am besten aus der Vogelperspektive beurteilen.

Direkt nach der Flutkatastrophe am 24., 27., und 28. Juli 2021 hat das LVermGeo daher eine Sonderbefliegung der in Rheinland-Pfalz betroffenen Flutgebiete durchgeführt. Erhältlich sind die Daten der Befliegung als entzerrte und maßstabsgetreue Luftbilder (Digitale Orthophotos – DOP) mit einer Bodenauflösung von 10 cm (DOP10), 20 cm (DOP20) und 40 cm (DOP40).

Zur Dokumentation des Wiederaufbaus und aufgrund der hohen Nachfrage nach aktuellen Geobasisdaten hat das LVermGeo am 14. Juni diesen Jahres das gesamte Ahrtal erneut befliegen lassen. Die Befliegungsdaten befinden sich zurzeit in Bearbeitung und werden voraussichtlich ab Oktober 2022 als entzerrte und maßstabsgetreue Luftbilder (Digitale Orthophotos – DOP) mit einer Bodenauflösung von 20 cm (DOP20) und 40 cm (DOP40) verfügbar sein.

Weiterhin erhältlich sind DOP20 und DOP40 aus den regulären Bildflügen im Juni 2019 und September 2021.

3D-Geodaten

Digitale Gelände- und Oberflächenmodelle sowie 3D-Gebäudedaten bieten ideale Lösungswege für den Hochwasser- und Katastrophenschutz. Sie können für vielfältige Aufgaben im privaten und öffentlichen Bereich eingesetzt werden und bilden speziell in Kombination mit Fachdaten eine wichtige Grundlage für Problemstellungen und deren Lösungen.

Erhältlich sind zurzeit Gelände- (DGM) und Oberflächenmodelle (DOM) sowie 3D-Gebäudedaten aus dem Laserscan-Flug 2021, der im Rahmen der Sonderbefliegung stattgefunden hat. Auch liegen 3D-Geodaten aus dem regulären Laserscan-Flug 2018/2019 vor.

Ende März 2022 ist bereits eine weitere präzise 3D-Laserscan-Befliegung für das gesamte Ahrtal erfolgt. Die erhobenen Daten werden zurzeit durch die Befliegungsfirma aufbereitet. Danach wird im LVermGeo eine Qualifizierung durchgeführt und anschließend werden aus den 3D-Laserscan-Daten digitale Gelände- (DGM) und Oberflächenmodelle (DOM) sowie 3D-Gebäudedaten (dreidimensionale Gebäudeinformationen in verschiedenen Detaillierungsstufen - Level of Detail, LoD) berechnet, die voraussichtlich ab Oktober 2022 zur Verfügung stehen.

Digitale Daten des ATKIS-Basis-DLM

Das Hochwasser hatte massive Auswirkungen auf das Verkehrs- und Schienennetz und führte zu erheblichen Zerstörungen der Verkehrs- und Schieneninfrastruktur. Aufgrund dieser Veränderungen wurde das ATKIS-Basis-DLM (=Digitales Basislandschaftsmodell) innerhalb der Spitzenaktualisierung (3 Monate) aktualisiert.

Es beschreibt die Landschaft und das Relief der Erdoberfläche in Form von topographischen Objekten. Alle im Basis-DLM geführten topografischen Objekte werden im Drei-Jahres-Turnus örtlich überprüft und aktualisiert (Grundaktualisierung). Darüber hinaus werden besonders wichtige Veränderungen, wie sie sich beispielsweise durch Baumaßnahmen im Verkehrsbereich ergeben, permanent in Zeiträumen von 3 bis 12 Monaten in das Basis-DLM übernommen (Spitzenaktualisierung).

Eine tagesaktuelle Präsentation des Basis-DLM ist die webbasierte Karte RP. Sobald die Aktualisierung der ATKIS-Daten durchgeführt wird, wird dies am Folgetag in der Karte RP dargestellt. Das ist ein wesentlicher Vorteil in der aktuellen Situation im Ahrtal. Bahnstrecken außer Betrieb werden dunkelgrau und zerstörte/im Wiederaufbau befindliche Straßen mit grau gestrichelter Unterbrechung dargestellt.

Für folgende DTK25-Blätter im Bereich des Ahrtals wurde das Basis-DLM seit 2020 grundlegend aktualisiert:

2020: 5506 Aremberg, 5507 Hönningen, 5508 Kempenich

2021: 5309 Königswinter, 5409 Linz am Rhein, 5509 Burgbrohl

2022: 5308 Bonn-Bad Godesberg, 5407 Altenahr, 5408 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Analoge und digitale Ausgaben topographischer Karten

Überall, wo es um die schnelle Visualisierung von Datenbeständen und damit den Raumbezug zur Erdoberfläche geht, sind digitale topografische Karten hervorragend einsetzbar. In ihnen wird die Oberfläche der Erde vollständig und geometrisch genau dargestellt. Sie enthalten Siedlungen, Verkehrswege, Gewässer, Vegetation, Geländeformen und andere natürliche Erscheinungsformen.

Herausgegeben werden DTK flächendeckend für Rheinland-Pfalz in den Maßstäben 1.5 000, 1:25 000. 1:50 000 und 1:100 000

 

Maßstab 1:5.000 - DTK5:

Die DTK5 in Bereich des Ahrtals haben zurzeit den Stand Juli 2021, beinhalten jedoch nicht die Situation nach der Flugkatastrophe. Die nächste Aktualisierung ist für August / September 2022 geplant.

Maßstab 1:25.000 - DTK25

Die nachstehend aufgeführten DTK25-Blätter haben einen Stand vor der Flut.

Blatt

Ausgabejahr

Fortführung geplant

5407 Altenahr (Zuständigkeit NRW)

2020

2023

5408 Bad Neuenahr Ahrweiler

2019

2023

5409 Linz am Rhein

2020

2022

5506 Aremberg (Zuständigkeit NRW)

2021

2023

5507 Hönningen

2021

2023

5508 Kempenich

2021

2023

5606 Üxheim

2019

2023

5607 Adenau

2020

2023

 

Maßstab 1:50.000 - DTK50

Blatt

Ausgabejahr

Fortführung geplant

L5308 Bonn (Zuständigkeit NRW)

2019

2022

L5506 Bad Münstereifel (Zuständigkeit NRW)

2019

2022

L5508 Bad Neuenahr-Ahrweiler

2021

2023

L5706 Adenau

2021 mit Aktualität nach dem Hochwasser

 

Maßstab 1:50.000 - DTK100:

Blatt

Ausgabejahr

Fortführung geplant

C5506 Bonn

2019

2022

 

Unter https://lvermgeo.rlp.de/de/geodaten-geoshop/metadaten/aktualitaetsstaende/ finden Sie schnell und einfach die aktuellen Ausgabejahre der topografischen Karten, eine Aktualitätsübersicht der Bildflüge bzw. der Laserbefliegung sowie den Erfassungstand des Basis-DLM.

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an geodaten@vermkv.rlp.de.

Lesen Sie dazu auch folgende Beiträge:

https://lvermgeo.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/digitale-orthofotos-dop-2021-erhaeltlich/ (09.02.2022)

https://lvermgeo.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/liegenschaften-wertermittlung-ahrtal/ (15.10.2021)

https://lvermgeo.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/freier-wms-dienst-zur-sonderbefliegung-hochwasser-im-geoportalrlp/ (31.08.2021)

https://lvermgeo.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/aktuelles-kartenmaterial-und-aktuelle-orthofotos/ (19.08.2021)