LVermGeo nun auch offiziell unter neuer Leitung

Innenminister Lewentz hat Dr. Jörg Kurpjuhn ins Amt des Präsidenten des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz eingeführt.

Innenminister Roger Lewentz hat am 8. November 2021 Dr.-Ing. Jörg Kurpjuhn ins Amt des Präsidenten des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo) eingeführt. Die Einführung fand im Rahmen eines kleinen Festaktes in der Falckenstein-Kaserne in Koblenz statt.

Jörg Kurpjuhn sei als Experte im Bereich Geodatenmanagement ideal auf die Aufgaben des Präsidenten dieses Landesamtes vorbereitet, so Minister Lewentz zu den anwesenden Gästen aus Politik, Wissenschaft, den Koblenzer Behörden, den Vermessungsbehörden der Nachbarländer und des Bundes sowie den Leitern der Vermessungs- und Katasterämter und Vertretern der Berufsverbände. Er sei überzeugt, dass Jörg Kurpjuhn die Nachfolge von Otmar Didinger, der bis Ende 2020 als Präsident amtierte und einen großen Anteil am herausragenden heutigen Stand der Vermessungs- und Katasterverwaltung in Rheinland-Pfalz habe, mit großem Erfolg antreten werde.

Bereits seit Anfang Januar 2021 leitet Dr. Jörg Kurpjuhn das LVermGeo. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte ein offizieller Festakt zu seiner Amtseinführung erst jetzt in unmittelbarer Nähe des Landesamts im Sanitätssaal der Falckenstein-Kaserne stattfinden.  

Dr. Weber als stellvertretender Behördenleiter begrüßte die Gäste und moderierte die Veranstaltung. Grußworte sprachen Dr. Stephan Schoeps, Kommandeur Gesundheitseinrichtungen und Stellvertreter des Inspekteurs des Sanitätsdienstes der Bundeswehr und Frau Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling. Michael Heisser, Leiter des Amts für Stadtvermessung und Bodenmanagement überbrachte Grüße im Namen des Oberbürgermeisters David Langner und Personalratsvorsitzender Joachim Westphal hieß Dr. Kurpjuhn nochmals im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LVermGeo willkommen.

In seiner Rede zur Amtseinführung dankte Innenminister Lewentz Präsident a.D. Otmar Didinger herzlich für seine Dienste und wünschte Jörg Kurpjuhn viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben. Auch berichtete er über die Hilfestellung der Vermessungs- und Katasterverwaltung (VermKV) im Rahmen der Flutkatastrophe im Ahrtal und dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VermKV für ihre außerordentliche Einsatzbereitschaft.

Dr. Kurpjuhn selbst dankte den anwesenden Gästen sowie den Rednerinnen und Rednern für Ihr Kommen und die vielen herzlichen Glückwünsche. Seine Antrittsrede nutzte er, um das bereite Spektrum an Geobasisinformationen vorzustellen, die die VermKV für Planungen von Behörden, Kommunen und Unternehmen bereitstellt. Wichtig war ihm dabei der Netzwerkgedanke mit den Nachbardisziplinen und eine breite Darstellung der Themen Vermessung und Geobasisinformationen und ihren Nutzen für die Allgemeinheit.

Musikalisch gestaltet wurde der Festakt vom Bläserensemble der VermKV. Eindrücke der Veranstaltung haben wir für Interessierte auf der folgenden Seite zusammengestellt.

Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung des MdI.