Staatsminister Roger Lewentz zu Gast beim LVermGeo

Staatsminister Roger Lewentz besuchte am 28. Oktober 2019 das LVermGeo aus Anlass eines mehrstündigen Gesprächs zu zukünftigen fachlichen und technologischen Herausforderungen an die VermKV.

Begleitet wurde er vom Abteilungsleiter 5 des Ministeriums des Innern und für Sport Eric Schaefer und dem Leiter der Referatsgruppe 356 Hermann Josef Heinz.

Auf der Agenda des gut zweistündigen Besuchs standen Gespräche mit dem Präsidenten und den Abteilungsleitern des LVermGeo zu den zukünftigen fachlichen und technologischen Herausforderungen an die VermKV und aktuellen Schwerpunktthemen. Präsident Otmar Didinger erläuterte insbesondere die spezielle Rolle des LVermGeo in dem Geflecht aus verschiedenen Geo-Akteuren internationaler und nationaler Ebene, aus Fachbehörden des Bundes und des Landes, kommunaler Gebietskörperschaften und einzelnen Dienstleistern.

Roger Lewentz zeigte sich besonders interessiert an der zentralen Rolle der von unserer Verwaltung gelieferten Geobasisinformationen in der Wertschöpfungskette für Behörden, Geodatenanbietern, der Industrie und Wirtschaft und Geo-Plattformen, von der letztlich auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren. Zur Sprache kamen Fragen rund um die jetzigen und mittelfristig benötigten personellen und technologischen Ressourcen unserer Verwaltung. Lewentz war beeindruckt vom Webdienst www.maps.rlp.de und von der beabsichtigten Weiterentwicklung zu einem „Rheinland-Pfalz-Atlas“ als integralem frei zugänglichem Web-Angebot für Geodaten.

Weitere wichtige Gesprächspunkte waren die Anforderungen an einen verkürzten Aktualitätszyklus des Laserscanning, die Zusammenarbeit der VermKV mit der Finanz- und der Justizverwaltung und die Nutzung des Satellitenpositionierungsdienstes SAPOS durch die Landwirtschaft.