17 junge Leute starten in den Beruf - VermKV begrüßt neue Auszubildende

Ihren ersten Arbeitstag bei der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz (VermKV) haben am 1. August 2019 17 Nachwuchskräfte bei einem der sechs rheinland-pfälzischen Vermessungs- und Katasterämter absolviert.

Bei einem ersten Kennenlerntag am 5. August im LVermGeo in Koblenz hatten sie Gelegenheit erste Kontakte untereinander zu knüpfen. 

Alles ist neu und unbekannt. Ziel des Kennenlerntags ist es daher, die Neuen nicht im Unklaren darüber zu lassen, was Sie in Ihrer Ausbildung in der VermKV erwartet. So werden die beiden Ausbildungsrichtungen Geomatiker/in und Vermessungstechniker/in nochmals vorgestellt, Ansprechpartner benannt, interne Abläufe erläutert und Fragen beantwortet.

Präsident Otmar Didinger ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, die jungen Kollegen und Kolleginnen an diesem Tag persönlich zu begrüßen und hieß sie in der VermKV herzlich willkommen. Anschaulich berichtete er über die Aufgaben, Funktionen und Tätigkeitsbereiche eines Präsidenten und gewährte den Nachwuchskräften einen ersten Einblick in die Vielfältigkeit der VermKV. Auch Ausbildungsleitung sowie die Jugend- und Ausbildungsvertretung der VermKV, die Personalräte und die Gleichstellungsbeauftragte stellten sich den neuen Nachwuchskräften vor. 

Erste Ausbildungsstellen sind die Vermessungs- und Katasterämter in Alzey, Bernkastel-Kues, Landau in der Pfalz, Mayen, Pirmasens und Westerburg. Da die jungen Leute Rheinland-Pfalz weit eingesetzt sind, dient der 5. August insbesondere dem Kennenlernen der Auszubildenden untereinander. Treffen werden sie sich erst wieder beim Start der Berufsschule. Und dafür müssen sie auch reisen, da der Unterricht im Blockmodell stattfindet. Die angehenden Geomatiker/innen besuchen die BBS Technik Koblenz und die Vermessungstechniker/innen die BBS Gewerbe und Technik Trier.

Wer sich für eine Ausbildung in der VermKV interessiert, findet Informationen unter: https://lvermgeo.rlp.de/de/ueber-uns/karriere-ausbildung/ausbildung/.