Dipl.-Ing. (FH) Valerija Hehn als ÖbVI vereidigt

Frau Dipl.-Ing. (FH) Valerija Hehn ist am 1. März 2017 von der oberen Vermessungs- und Katasterbehörde zur Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurin (ÖbVI) bestellt worden.

Valerija Hehn kann, soweit sie Aufgaben nach dem Landesgesetz über das amtliche Vermessungswesen wahrnimmt, landesweit tätig werden und ist dabei Behörde im Sinne des § 2 des Landesverwaltungsgesetzes. Sie kann Tatbestände, die durch vermessungstechnische Ermittlungen am Grund und Boden festgestellt werden, mit öffentlichen Glauben beurkunden und sich als Sachverständige für vermessungstechnische Angelegenheiten betätigen. Valerija Hehn wird ihre ÖbVI-Niederlassung im Landkreis Kaiserslautern, in Kindsbach in der Verbandsgemeinde Landstuhl haben. Mit Valerija Hehn gibt es nun wieder eine Frau unter den insgesamt 79 im Land Rheinland-Pfalz bestellten ÖbVI.

Die Vereidigung nahm Dr. Jörg Kurpjuhn Vizepräsident des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz vor. Glück und Erfolg bei der neuen Aufgabe wünschten die stellvertretende Leiterin des für die Berufsaufsicht zuständigen Fachbereichs Obervermessungsrätin Heidrun Glock sowie der für ÖbVI-Angelegenheiten zuständige Mitarbeiter Vermessungsamtsrat Bodo Werle.

Valerija Hehn hat in ihrem Berufsleben bereits vielfältige fachliche Erfahrungen in verantwortlichen Tätigkeiten, insbesondere bei der Durchführung von Liegenschaftsvermessungen, bei einem ÖbVI-Büro sowie bei mehreren Vermessungs- und Katasterämtern in Rheinland-Pfalz erworben. Neben der Liegenschaftsvermessung nimmt sie auch andere freiberufliche Aufgaben wie die Ingenieurvermessung wahr. Die Ausbildung des Berufsnachwuchses sowie das Erreichen einer hohen Koordinatenqualität im Liegenschaftskataster sind für sie besondere Ziele in der künftigen Wahrnehmung ihres Amtes.