Eine Datenbank für alle 5,8 Millionen Grundstücke in Rheinland-Pfalz

Innenstaatssekretär Randolf Stich startet Serverfarm für das Liegenschaftskataster

Mit einem symbolischen Knopfdruck hat Staatssekretär Randolf Stich eine für alle Grundstückseigentümer im Lande wichtige Datenbank, die Serverfarm des Liegenschaftskatasters, gestartet.

In dieser Datenbank werden 5,8 Millionen Grundstücke, 6,3 Millionen Flurstücke, 3,1 Millionen Gebäude sowie weitere Geobasisinformationen landesweit flächendeckend und tagesaktuell gespeichert.

Neben der Eigentumssicherung für die Grundstücke bilden die Geobasisinformationen der Vermessungs- und Katasterverwaltung einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Behörden, Kommunen und Wirtschaftsunternehmen. „Wir sind jetzt an einer Stelle angelangt, wo es um die Zukunft geht. Digitalisierung, eGovernment oder Transparenz sind Themen, mit denen wir uns in allen Verwaltungen auseinandersetzen müssen. Die Vermessungs- und Katasterverwaltung hat hier eine Vorreiterrolle.“ erläuterte Sts. Stich. Bereits mehrere tausend registrierte Nutzer wie Behörden, Notare, Kommunen oder Wirtschaftsunternehmen profitieren von den jeweils auf ihre Anforderungen zugeschnittenen Produkten. Mit der Serverfarm wird der vor 30 Jahren begonnene Weg der konsequenten Digitalisierung der Daten des Liegenschaftskatasters und deren Verwendung nun komfortabler, schneller und einfacher. Sie liefert zugleich vielfältige Kartenausgaben und Webdienste für die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz (GDI-RP).

Die Serverfarm für das amtliche Liegenschaftskataster in Rheinland-Pfalz wurde gemeinsam vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation und Landesbetrieb Daten und Information (LDI) sowie der ibR Gesellschaft für Geoinformation (ibR) aus den bisher getrennt nach den Amtsbezirken der Vermessungs- und Katasterämter geführten Datenbeständen zusammengeführt. Für die Serverfarm wird dabei moderne Hardware mit fast 3 Terabyte Arbeitsspeicher beim LDI eingesetzt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit in der Konzeptions- und Einführungsphase hoben Präsident Otmar Didinger (LVermGeo) und die beiden Geschäftsführer Matthias Bongarth (LDI) und Dr. Hans-Gerd Riemer (ibR) hervor.