Stellenausschreibung

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz beabsichtigt, demnächst Vermessungsassessor*innen als Vermessungsrät*innen (Besoldungsgruppe A 13 LBesG) in das vierte Einstiegsamt des technischen Verwaltungsdienstes der Laufbahn „Naturwissenschaft und Technik“ im Fachgebiet Geodäsie und Geoinformation einzustellen.
Wir sind

eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgabe besteht u. a. in der Erhebung, Führung und Bereitstellung amtlicher und qualitätsgesicherter Geobasisdaten. Unser Wirken steht in enger Verzahnung mit anderen Behörden, der Wirtschaft und sonstigen Verwendern der Geobasisinformationen.

Wir bieten

ein umfassendes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit der Möglichkeit, die eigenen Stärken und Neigungen weiterzuentwickeln, selbstständig zu arbeiten und Führungsaufgaben zu übernehmen. Hierbei unterstützen wir Sie durch qualifizierte Personalentwicklungsmaßnahmen, insbesondere durch fachliche und persönliche Fort- und Weiterbildung.

Aufgabenprofil
  • Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere alle typischen Laufbahnaufgaben der Bereiche geodätische Raumbezugssysteme, geotopographische Landesaufnahme, Liegenschaftskataster, Bodenmanagement, Geobasisinformationen und Geodatenmanagement, einschließlich der fach- und datentechnischen Qualifizierung, bis zu speziellen Aufgaben der Oberen Vermessungs- und Katasterbehörde.  
  • Die Anwendung neuer Steuerungsinstrumente, insbesondere von Zielvereinbarungen und Controlling, sowie Personalführungsaufgaben für die Mitarbeiter*innen prägen die Tätigkeit.
  • Zunächst erfolgt eine circa dreijährige Trainee- bzw. Rotationsphase, in der die verschiedenen Aufgabengebiete
    1. des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz,
    2. der Vermessungs- und Katasterämter Rheinland-Pfalz
    durchlaufen werden.
Qualifikationsprofil

Führungsqualifikationen

  • Gesucht werden zielbewusste und entscheidungsfreudige Personen, die sich durch Kooperationsbereitschaft, Einfühlungsvermögen sowie die Fähigkeit zu strategisch konzeptionellem Denken und Führungs- und Leitungskompetenz auszeichnen.
  • Die Bewerber*innen sollen über soziale Kompetenz mit der besonderen Fähigkeit zur Konfliktbewältigung und zur Problemlösung sowie zur offenen und vertrauensvollen Zusammenarbeit und Kommunikation verfügen.
  • Eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Kreativität und Eigeninitiative sowie die Befähigung zur eigenständigen, sorgfältigen und zuverlässigen Aufgabenerledigung werden vorausgesetzt.

Fachliche Qualifikationen

  • Laufbahnbefähigung für das vierte Einstiegsamt des technischen Verwaltungsdienstes der Laufbahn „Naturwissenschaft und Technik“ im Fachgebiet Geodäsie und Geoinformation oder eine vergleichbare Laufbahnbefähigung.

Im Rahmen der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und ist daher an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Wir stellen grundsätzlich auch Bewerber*innen ein, die auf Teilzeit angewiesen sind.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte innerhalb von 3 Wochen nach Veröffentlichung an folgende Anschrift:

Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation
Rheinland-Pfalz
Postfach 10 03 41
56033 Koblenz


oder in einer PDF-Datei per E-Mail an: marcel.krautkraemer(at)vermkv.rlp.de.

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, bitte stellen Sie uns daher ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Tag der Veröffentlichung: 3. Dezember 2018

DIE VERMESSUNGS- UND KATASTERVERWALTUNG – eine familienfreundliche Verwaltung.